Der erste Tag – Die Konferenz-Beiträge

Von Markus Gevers

Guten Morgen,

der erste Tag auf der SharePoint Konferenz 2008 in Frankfurt ist gut überstanden - deshalb an dieser Stelle eine kurze Zusammenfassung einiger Vorträge.

Sehr interessant war der Vortrag von der ITaCS über hochverfügbare und sehr performante Systeme. Es wurde hier näher drauf eingegangen, was bezüglich solcher Systeme zu beachten ist. Die ITaCS bezog sich in Ihrem Vortrag dabei auf selber durchgeführte Benchmarks. Besonders spannend war der Moment, in dem ein Load-Test für eine Server-Farm durchgeführt wurde. Wie erwartet brachen als erstes die Web-Frontends (WFE) zusammen. Hier zeigte sich wieder einmal, dass für die WFEs CPU-Power von enormer Wichtigkeit ist. Für die anderen Server-Rollen in der Farm steht eher die Größe des Arbeitsspeichers im Vordergrund, besonders bei den SQL-Servern. Es wurde auch noch einmal darauf hingewiesen, dass es sich lohnt, hinsichtlich der Größe des adressierbaren Speichers 64-Bit-Systeme zu installieren, besonders im SQL-Server-Bereich. Empfehlenswert ist dabei auch, auf allen Servern innerhalb der Farm das gleiches System (32- oder 64-Bit) zu installieren. Auf alle Fälle ein sehr interessanter Beitrag.

Im Anschluß daran hielt Michael Greth, der Betreiber der Sharepoint-Community, einen Vortrag über die Erstellung von Seiten im Sharepoint mit dem Sharepoint-Designer. Wer sich hierzu noch einmal die Demos (Screencasts) ansehen möchte, es gibt sie unter http://www.sharepointdesignerhandbuch.de/ zum Abruf.

So, nun geht es auf in den zweiten Konferenztag.

Markus Gevers